Das erste Tor löste Tumulte aus.

Foto: REUTERS/Action Images/Ed Sykes

Marcelo Bielsa trägt den Spitznamen "EL Loco", der Verrückte. Am Sonntag sorgte der Trainer von Leeds United für eine positiv verrückte Aktion, als der englische Zweitligist gegen Aston Villa spielte.

Beim Führungstreffer von Leeds in der 72. Minute gingen die Aston-Villa-Spieler davon aus, dass die Gastgeber den Ball wegen einer Verletzung von Villa-Spieler Jonathan Kodjia ins Out schießen würden, und verzichteten deshalb auf Gegenwehr. Mateusz Klich hatte daher leichtes Spiel und schoss das 1:0.

Anschließend kam es zu Tumulten, Villa-Spieler Anwar El Ghazi sah Rot. Nach Diskussionen in der Coachingzone ordnete Leeds-Trainer Marcelo Bielsa an, den Gegner ein Tor erzielen zu lassen. Auf TV-Bildern war zu sehen, wie der Trainer "Gebt das Tor" rief, was seine Spieler letztlich befolgten. Einzig Pontus Jansson schien den Ausgleich verhindern zu wollen – vergebens.

"Weltweit bekannt für Fairness"

Das Spiel endete schließlich 1:1. "Der englische Fußball ist weltweit bekannt für seine Fairness", erklärte Bielsa nach dem Spiel nur knapp. "Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte." Aston Villas Coach Dean Smith lobte den Argentinier. "Ich hab ihm geraten, dass es richtig wäre, das zu tun, und er hat zugestimmt", sagte Smith. "Am Ende haben sich alle die Hände geschüttelt, weil die Sportlichkeit sich durchgesetzt hat."

Beide Teams werden in den Championship-Playoffs um das dritte Ticket für die Premier League kämpfen. Fixaufsteiger sind Norwich City und Sheffield United.

Vertonghen lässt grüßen

Wer jetzt übrigens denkt: "Hätte Leeds den Ball ins Out gespielt, hätte man sich den Ärger erspart", der sei an das Spiel Ajax Amsterdam gegen SC Cambuur Leeuwarden im Jahr 2006 erinnert. Da hatte sich ein Ajax-Spieler verletzt, und Cambuur spielte den Ball tatsächlich ins Toraus, um eine Behandlungspause zu ermöglichen.

Nach dieser wollte Jan Vertonghen den Ball zum Gegner zurückspielen, das Problem: Er trug den Pass zum Gegner etwas zu hoch an, überhob den Tormann der Gäste und erzielte somit ein Tor. Cambuur war erzürnt, Vertonghen sichtlich peinlich berührt. Als Wiedergutmachung gewährte Ajax Cambuur wie Leeds Aston Villa freies Geleit zum Tor. (red, APA, 28.4.2019)

seoudibasha