Kochen ohne Blabla – gezeigt statt erklärt

ISBN 978-3-8310-3750-6

408 Seiten,

20,60 Euro

Dorling Kindersley

Foto: Dorling Kindersley Verlag

Wer nach Kochbuch kocht, und nicht so geübt ist, der kennt das wahrscheinlich: Man überfliegt das Rezept, liest nicht aufmerksam alle Schritte durch und kommt irgendwann im Laufe des Kochens ins Schleudern, weil man etwas übersehen hat.

Das kann mit diesem Kochbuch kaum passieren, denn hier gibt es nicht viel zu lesen. "Kochen ohne Blabla" hat mit seiner Gestaltung wohl ein jüngeres Publikum als Zielgruppe, denn die Leserinnen und Leser werden gleich "per Du" angesprochen.

Die Rezepte gliedern sich in die Kapitel Vorspeisen, Fleisch, Fisch, Gemüse, Desserts und Getränke und sind ein buntes Sammelsurium an Gerichten, die nicht allzu kompliziert zuzubereiten sind. Das geht auch gar nicht anders, denn alle Speisen werden auf einer Doppelseite gezeigt. Links ist die bebilderte Anleitung, rechts ein Foto des fertigen Essens.

Foto: (c) DK Verlag

Für komplette Koch-Einsteiger ist das Buch wohl nicht geeignet, ein bisschen Ahnung vom Kochen sollte man schon haben. Dann steht aber einem mehrgängigen Menü, beispielsweise mit gefüllten Zwiebeln als Vorspeise, Kalbsragout als Hauptgang und Ananas-Tarte-Tatin zum Dessert, nichts mehr im Wege. (Petra Eder, 4.5.2019)

Foto: (c) DK Verlag