Händewaschen nicht vergessen!

Foto: Reuters / Kim Hong-ji

Zell am See – 78.172 Klogänge sind es, die bei einer großen Untersuchung in den vergangenen Monaten registriert worden sind. Nur 47.711-mal wurde dabei allerdings auch der Seifenspender betätigt – in rund einem von drei Fällen, so der Schluss, den man aus der neuen Studie der Firma Hagleitner ziehen kann, wuschen sich die WC-Besucher nach Verrichtung ihres Geschäfts die Hände also nicht. Einen ebenfalls bereitstehenden Spender für Handdesinfektonsmittel hielten demnach etwas mehr als zehn Prozent der untersuchten Austretenden für angebracht.

Auch darüber, wie genau man die Studie bei der doch weit in den Privatbereich reichenden Tätigkeit durchgeführt hat, gibt die Presseaussendung Auskunft: Man habe Sensoren in insgesamt 100 WC-Anlagen untergebracht. Die Untersuchung ist dabei insbesondere für Österreich relevant, da 79 der Forschungshäuseln sich im Land befanden. 21 weitere standen in Deutschland. Der Besuch der WC-Kabinen wurde mit Lichtschranken gezählt, die Betätigung von Seifen- und Desinfektionsmittelspendern via Sensoren.

Hoffnung darauf, dass die Daten schon veraltet sein könnten, sollten sich Freunde der Hygiene nicht machen: Die Untersuchung wurde zwischen Jänner und April 2019 durchgeführt. (red, 3.5.2019)