Paris/ New York – Karl Lagerfelds Nachfolgerin Virginie Viard zeigte im Rahmen der Chanel-Cruise-Show 2019/20 zum ersten Mal eine Kollektion, die ohne das Mitwirken des langjährigen Designers entstanden ist. Die neue Kreativchefin des französischen Modehauses präsentierte am Freitagmittag eine tragbare, lässige Kollektion, bestehend aus schwarzen Leggings unter Tweed-Blazern in Bonbonfarben, Trenchcoats und großen Reisetaschen. Die Looks wurden mit dunklen Lippen und auffälligen Haarspangen vervollständigt. Am Ende verbeugte sich Viard vor ihrem Vorgänger, indem sie ein Model mit einem wadenlangen schwarzen Kleid und weißem hohen Kragen über den Laufsteg schickte. Der Look erinnerte an den Stil Lagerfelds.

Veranstaltet wurde die Show im Pariser Grand Palais, der für diesen Anlass in einen Bahnhof mit den Destinationen Antibes, Rom, Saint Tropez verwandelt worden war. Der deutsche Modeschöpfer und langjährige führende Kopf von Chanel war im Februar dieses Jahres gestorben.

Derzeit zeigen die großen Häuser ihre Zwischenkollektionen. Am Donnerstag hatte das italienische Unternehmen Prada seine Resort-Kollektion in New York präsentiert. (Apa, red, 3.5.2019)

Die Cruise-Show von Chanel fand im Pariser Grand Palais statt.

Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes
Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

Das Pariser Grand Palais war in einen Bahnhof verwandelt worden.

Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes
Foto: Christophe ARCHAMBAULT / AFP
Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes
Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes
Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

Schwarzes Kleid und weißer Stehkragen: das Outfit erinnerte an den Stil Lagerfelds.

Unter den prominenten Gästen bei Chanel: Lily Rose Depp (4. von rechts)

Foto: AP Photo/Christophe Ena

Virginie Viard, die Nachfolgerin von Karl Lagerfeld

Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

Am Donnerstagabend zeigte Miuccia Prada ihre Resort-Kollektion. Unter den Models: Kaia Gerber, Tochter von Cindy Crawford.

Prada
Prada