DER STANDARD steht seit seiner Gründung für Diskurs und Meinungsvielfalt. Aus dieser Haltung heraus haben wir vor mittlerweile zwanzig Jahren die Kommentarfunktion für unsere Userinnen und User entwickelt und den heute größten freien und offenen Online-Diskurs des Landes geschaffen: das STANDARD-Forum.

Zuletzt gab es das Vorhaben der Medienpolitik, den freien Diskurs im Internet mit einer gesetzlichen Ausweispflicht für Foren massiv zu beschränken. Das Ergebnis ist dann ein kontrollierter Raum, der mit Sicherheit die gegenwärtige Meinungsvielfalt einschränkt.

Die Reaktionen auf diesen Gesetzesentwurf bestätigten uns allerdings, dass mit dem STANDARD-Forum etwas Einzigartiges geschaffen wurde, das es zu erhalten gilt.

Wir können stolz feststellen, dass DER STANDARD hier weltweit eine Pionierrolle einnimmt, um Meinungsfreiheit für alle zu gewährleisten und einzugreifen, wo es nötig ist. Allerdings müssen wir eingestehen, dass die wirtschaftliche Realität uns regelmäßig davon abhält, vielversprechende Ideen umzusetzen, die dem Diskurs zuträglich wären. Gleichzeitig hat der Vorstoß der türkis-blauen Regierung mit der gesetzlichen Ausweispflicht gezeigt, wie weit Medienpolitik zu gehen gewillt ist: Koppelung an die Presseförderung und ein Strafausmaß von 500.000 bis eine Million Euro im alten Gesetzesentwurf, der jederzeit wieder auf den Tisch kommen kann.

Sie können uns unterstützen! Werden Sie zum "STANDARD Community-Supporter" und ermöglichen Sie es mit Ihrem finanziellen Beitrag, diesen Raum für Meinungsvielfalt und freien Diskurs abzusichern und ihn mit neuen Funktionen noch besser, breiter und unverzichtbarer zu machen.