Haben Sie Ihr Erbe mittels Testament geregelt?

Foto: eyetoeyePIX Getty Images

Es ist ein eher schwieriges und emotionales Thema, über das in den meisten Familien vermutlich ungern gesprochen wird – die Erbschaft. Denn diese geht immerhin mit einem Todesfall einher. Sich selbst damit auseinanderzusetzen und sich in weiterer Folge gemeinsam mit den eigenen Kindern darüber zu unterhalten bedarf also einer gewissen Überwindung. Und oft kommt die Frage nach dem Erbe erst bei Krankheit oder im Alter auf oder wird gar nicht thematisiert.

Wer bekommt was?

Dennoch kann das frühzeitige Abklären der Erbschaft möglichen Streitigkeiten zwischen den Nachkommen vorbeugen und für klare Verhältnisse sorgen. Vor allem bei großen Geldsummen, der Wohnung oder dem Haus kann über Bedürfnisse und Bedenken der Kinder gesprochen werden – denn abgesehen von den materiellen und finanziellen Fragen, die es zu klären gilt, geht es beim Erben auch um die Beziehungen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern und die Frage der gerechten Aufteilung.

Sprechen Sie in der Familie über Ihr Erbe?

Wenn ja, wie gehen Ihre Kinder damit um? Haben Sie Ihr Erbe mittels Testament geregelt? Oder setzen Sie sich lieber gar nicht mit der Thematik auseinander und überlassen das Ihren Kindern? Wie war es umgekehrt mit Ihren Eltern? Wussten Sie selbst, was Sie und Ihre Geschwister erben? (mawa, 4.6.2019)