Feiern.

Foto: Action Images via Reuters/RAFAEL MARCHANTE

Porto- Portugal hat die erste Auflage der Fußball-Nations-League gewonnen. Der Europameister von 2016 setzte sich am Sonntag im Finale in Porto gegen die Niederlande mit 1:0 (0:0) durch. Der Gastgeber des Finalturniers konnte damit seinen Heimvorteil nutzen. Zum Matchwinner avancierte der 22-jährige Valencia-Stürmer Goncalo Guedes mit einem platzierten Schuss ins Eck nach genau einer Stunde.

Während die Niederländer mit jenen Spielern antraten, die auch beim 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen England im Halbfinale am Mittwoch in der Startformation gestanden waren, gab es bei den Portugiesen drei Änderungen gegenüber dem 3:1-Erfolg gegen die Schweiz. Die Gastgeber waren es auch, die vor der Pause die besseren Momente hatten. Niederlande-Tormann Jasper Cillessen musste sich in seinem 50. Länderspiel vor allem bei einem Fonte-Abschluss (28.) und einem Weitschuss von Bruno Fernandes (30.) auszeichnen.

Besser

Nach Wiederbeginn waren die Niederländer etwas besser in der Partie, Tormann Rui Patricio war bei einem Abschluss von Memphis Depay (57.) auf dem Posten. Das Tor fiel kurz darauf auf der anderen Seite. Nach Vorarbeit von Bernardo Silva zog Guedes von der Strafraumgrenze ab, Cillessen war zwar noch dran, konnte aber nicht mehr entscheidend abwehren.

Cristiano Ronaldo, der in der Vorschlussrunde alle drei Tore erzielt hatte, und Co. begnügten sich in der Folge mit dem Verwalten des Resultates, ließen die Gäste anlaufen. Rui Patricio parierte einen Depay-Kopfball (65.), ein Schuss von Marten de Roon aus 20 Metern ging knapp drüber (78.), "Joker" Luuk de Jong brachte einen Kopfball aus guter Position nicht aufs Tor (83.). Die Niederländer warten damit weiter seit dem EM-Gewinn 1988 auf einen internationalen Titel. (APA, red, 9.6.2019)

Ergebnis vom Finalturnier der Fußball-Nations-League vom Sonntag – Finale:

Portugal – Niederlande 1:0 (0:0). Porto, Tor: Guedes (60.)

Portugal: Patricio – Semedo, Dias, Fonte, Guerreiro – Danilo, Carvalho (93. Neves), Fernandes (81. Moutinho) – Ronaldo, Guedes (75. Rafa Silva), Bernardo Silva

Niederlande: Cillessen – Dumfries, De Ligt, Van Dijk, Blind – De Roon (81. L. de Jong), F. de Jong, Wijnaldum – Bergwijn (60. Van de Beek), Depay, Babel (46. Promes)