A1 hat sein 5G-Netz noch nicht gestartet, bietet aber schon einen kompatiblen Tarif an.

Foto: REUTERS/Aly Song

Spätestens im nächsten Jahr wollen die Mobilfunker ihre schnellen 5G-Netze an den Start bringen. A1 bietet ab sofort einen 5G-ready-Tarif an. Das heißt, dass Kunden damit das Mobilfunknetz der nächsten Generation nutzen können, sobald es verfügbar ist.

Für Early Adopter

Im Tarif inkludiert ist der Net Cube Plus 2, der bis zu 500 Mbit/s im Download bietet – allerdings im LTE-Netz. Denn das 5G-Netz von A1 wird voraussichtlich 2020 starten. Sobald das der Fall ist, verspricht A1 den Net Cube dann proaktiv gegen die 5G-Version zu tauschen, eine Aufzahlung ist dann nicht notwendig. Der Tarif wendet sich somit an Nutzer, die zu den ersten gehören wollen, die das 5G-Netz von A1 nutzen wollen. Ganz günstig ist das nicht: A1 verlangt 99,90 Euro im Monat dafür. Das inkludierte Datenvolumen ist unbegrenzt.

Das erste kommerzielle 5G-Netz in Österreich hat Magenta (vormals T-Mobile) im März gestartet. Allerdings nur in einigen Gemeinden mit 25 Sendemasten. Magenta hat zwei 5-ready-Tarife für Smartphones im Angebot. Mit 54,99 Euro bzw. 69,99 Euro monatlich deutlich günstiger als jener von A1. Allerdings bietet man auch geringere Download-Geschwindigkeiten zum jetzigen Zeitpunkt. Flächendeckend wird 5G in Österreich voraussichtlich 2025 verfügbar sein. (br, 11.6.2019)