Spielberg arbeitet an einer Horrorserie im Kurzformat für Smartphones.

Foto: AP

Der Regisseur Steven Spielberg ist nicht bekannt als großer Freund des Streamings. So sorgt er sich angesichts des Erfolges von Netflix und Co. etwa um die Zukunft klassischer Kinos. Dennoch produziert er künftig Inhalte für Apple TV+ und widmet sich nun auch einem neuen Format. Er dreht eine Serie für einen Streaminganbieter, der sich auf Smartphones spezialisiert.

Die von Spielberg umgesetzte Produktion trägt den Titel "After Dark". Der Name soll Programm sein. Es handelt sich um eine Horrorserie, die man nur im Dunklen streamen können soll, schreibt The Verge.

Bis zu zwölf Folgen

Laufen soll sie beim Anbieter Quibi, eine in Aufbau befindliche Plattform, die sich auf kurze Formate (namensgebend "Quick Bites") fokussiert, die sieben bis zehn Minuten lang sein sollen, wobei man auch reguläre Formate anbieten möchte. Ins Leben gerufen wird sie vom einstigen Disney-Manager Jeffrey Katzenberg und der ehemaligen HP-Chefin Meg Whitman.

Fünf oder sechs Folgen seien bereits fertig geschrieben. Insgesamt soll sich die Serie über zehn bis zwölf Episoden erstrecken. Ob die Handlung danach vollständig abgeschlossen ist, oder es weitere Staffeln geben könnte, ist offen. Spielberg verspricht jedenfalls eine "super-gruselige Geschichte". Dass man sie sich nur im Dunklen ansehen können soll, soll auf einen Wunsch des Regisseurs zurückgehen.

Erst ab Sonnenuntergang verfügbar

Man hat auch schon eine technische Lösung gefunden, um dem zu entsprechen, heißt es bei Variety. Demnach fragt die Qibi-App die interne Uhrzeit und wohl auch den Standort auf dem jeweiligen Smartphone ab. In der App wird schließlich ein Countdown bis Sonnenuntergang eingeblendet. Danach wird After Dark bis zum Anbruch des Morgengrauens freigeschalten und der Zähler erneut startet. Gegen moderne Erfindungen wie Innenbeleuchtung ist der Mechanismus freilich nicht gefeit.

An den Start gehen soll Quibi am 6. April 2020. Es soll zwei Abomöglichkeiten geben. Für fünf Dollar gibt es Zugang mit Werbeeinblendungen, für acht Dollar ist das Angebot komplett werbefrei. (red, 16.06.2019)