Stecken Sie uns was!

Illustration: STANDARD/Aydogdu

Ihr Arbeitgeber prasst mit öffentlichen Geldern, Ihr Unternehmen wird bei Vergaben systematisch benachteiligt, Sie wollen einen Missstand aufzeigen? DER STANDARD hat ab jetzt einen digitalen Briefkasten, über den Sie der Redaktion anonym und sicher Infos zukommen lassen können.

Verschlüsselt und anonym

Interne Papiere, Verträge, Datenbankauszüge – wenn Sie meinen, dass die Öffentlichkeit von diesen Dokumenten erfahren sollte, können Sie uns nun auch online anonym und sicher davon in Kenntnis setzen. Beim Bau des digitalen Briefkastens haben wir unser Bestes getan, um sicherzustellen, dass niemand Ihre Identität nach der Kontaktaufnahme nachvollziehen kann – und garantieren, dass wir Sie als Quelle schützen.

Sie erreichen uns per Post sowie über die verschlüsselten Messenger-Apps Signal und Whatsapp. Außerdem können Sie Dokumente direkt hochladen. Alle weiteren Infos finden Sie hier: derStandard.at/Briefkasten. (red, 17.6.2019)