In Europa kaufen wieder mehr Leute Huawei-Smartphones.

Foto: REUTERS/Arnd Wiegmann

Der unter dem Druck der USA stehende chinesische Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller Huawei registriert in Europa einem seiner Top-Manager zufolge wieder anziehende Verkäufe. Die Nachfrage nach Huawei-Smartphones sei in den vergangenen Tagen wieder gestiegen, sagte Huawei-Europa-Manager Walter Ji am Freitag in Zürich.

Android und Alternativen

Er sei optimistisch, dass sich dieser Trend fortsetzen werde. Huawei wolle weiter das Google-Betriebssystem Android nutzen, sich aber auch mit Alternativen bis hin zu einem eigenen Betriebssystem beschäftigen. Besitzer von Huawei-Smartphones könnten zudem alle Apps weiter nutzen. Dies gelte zumindest für die kommenden zwei Jahre.

Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt, weil sie befürchtet, die Technologie des Smartphone-Herstellers könnte zur Spionage verwendet werden. Damit ist es US-Firmen untersagt, mit dem chinesischen Unternehmen Geschäfte zu tätigen. Huawei weist die Vorwürfe zurück. Der Konflikt hatte auch die Verbraucher mit Blick auf Huawei-Produkte verunsichert. (Reuters, 21.6.2019)