Ein Computerausfall hatte Auswirkungen auf die standesamtlichen Eheschließungen im Schloss Mirabell.

Foto: APA/BARBARA GINDL

Ein Computerausfall im Magistrat der Stadt Salzburg hat am Freitag den Amtsbetrieb erschwert. Besonders betroffen waren laut ORF.at das Passamt, das Meldeamt und das Standesamt. Es gebe ein Problem mit dem Portal-Server des Bundes, sagte Jochen Höfferer vom Magistrat. Die Ursache des Problems war vorerst nicht bekannt.

Problem mit Zertifikat

Die Störung trat kurz nach 10.00 Uhr auf. Die Mitarbeiter des Magistrates konnten keine Verbindung zum Bund herstellen. Es gebe ein Problem mit dem Zertifikat, das wie ein Schlüssel funktioniere, um auf den Server zugreifen zu können, erklärte Höfferer. "An der Lösung wird gearbeitet, wir brauchen dazu die Hilfe des Bundes." Ab 13.00 Uhr seien die Ämter geschlossen, bis Montag sollte wieder alles funktionieren. Weil der Freitag ein Zwickeltag ist, hielt sich der Kundenandrang in Grenzen.

Der eingeschränkte Betrieb hatte auch Auswirkungen auf die standesamtlichen Eheschließungen im Schloss Mirabell. Es konnten keine Heiratsurkunden ausgestellt werden, sagte der Leiter des Standesamtes, Franz Schefbaumer. Damit Brautpaare, die in den nächsten Tagen auch kirchlich heiraten wollen, einen dafür erforderlichen Nachweis ihrer standesamtlichen Hochzeit vorlegen können, werde ihnen eine vom Brautpaar und dem Standesbeamten unterschriebene Niederschrift in Kopie mitgegeben, erläuterte Schefbaumer.

Besonders betroffen von dem Computerausfall war auch das Passamt. Dem Bericht zufolge mussten 80 Personen unverrichteter Dinge nach Hause gehen. Für jene Bürger, die dringend einen Reisepass benötigten, wurde laut Schefbaumer eine Vereinbarung mit der Bezirkshauptmann Salzburg-Umgebung getroffen, so dass diese Personen einen Notpass erhalten. (APA, 21.6.2019)