Jack Hughes ist die Nummer eins im NHL-Draft.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin Light

Vancouver – Die New Jersey Devils haben sich mit dem ersten Pick beim diesjährigen NHL-Draft in Vancouver die Rechte am US-amerikanischen Toptalent Jack Hughes gesichert. Das finnische Top-Eishockey-Talent Kaapo Kakko wurde als Overall-Nummer-2 von den New York Rangers gezogen. Erst an dritter Stelle folgte mit Stürmer Kirby Dach (Chicago Blackhawks) der erste Kanadier.

Der 18-jährige in Orlando geborene Center Hughes ist der erst achte US-amerikanische Spieler, der als Overall-Nummer-1-Draft gezogen wurde. Bei der U18-WM Ende April spielte er groß auf und kam auf 20 Scorerpunkte. "Ich bin so aufgeregt, dass ich jetzt ein Devil bin", sagte Hughes. Der letzte US-amerikanische Top-Pick war Auston Matthews (Toronto).

Seider an Nummer sechs

Nachbarland Deutschland durfte sich freuen: Moritz Seider ist bereits an Position sechs von den Detroit Red Wings ausgewählt worden. Damit ist der 18 Jahre alte Verteidiger vom deutschen Meister Adler Mannheim der zweithöchste deutsche Pick nach Leon Draisaitl, der 2014 als Nummer drei an die Edmonton Oilers gegangen war.

"Ich war geschockt. Das habe ich nicht erwartet", sagte Seider zum großen Moment, als sein Name bei der Verteilung der Nachwuchsspieler in Vancouver fiel. "Mein ganzer Körper hat gezittert. Es war surreal. Es gab prozentual nur eine kleine Chance, dass ich von Detroit gedraftet were. Am Ende hat es gepasst." (APA/sda, sid, red, 22.6.2019)