Foto: Nadia Lee Cohen

Da war noch was in Cannes, beim weltgrößten Werbefestival, aus österreichischer Sicht: Die Vorarlbergerin Julia Neumann verantwortete mit Amy Ferguson als Executive Creative Director die Adidas-Kampagne mit dem langjährigen US-Tennisstar Billie Jean King. Und die Kampagne machte vorige Woche für die New Yorker Agentur TBWA/Chiat/Day zehn Löwen in Cannes, darunter dreimal Gold.

"Battle of Sexes"

Billie Jean King, schlug 1973 in der "Battle of the Sexes" den früheren Weltranglistenersten Bobby Riggs, damals 55, mit 6-4, 6-3, 6-3 – nachdem Riggs erklärt hatte, er würde jede Frau im Tennis schlagen. King führte ebenfalls die Weltrangliste an, spielte Grand Slam-Tourniere von 1959 bis 1983. Sie wolle Frauen im Sport motivieren dranzubleiben, erklärte sie auf Twitter ihre Motivation, warum sie bei der Adidas-Kampagne mitmachte.

Die Kampagne begann, schildert Neumann Advertising Age, mit der Erkenntnis, dass King einen Signature-Schuh von Adidas hatte, das Modell – Gazelle, blau, weiße Streifen – nicht mehr produziert wird. "Wir beschlossen, den Schuh wieder in den Markt zu bringen." Im Spot sprayt King einen Haufen weißer Sportschuhe blau.

Die Kampagne gewann zwei Outdoor Lions in Gold und einen in Silber, einen goldenen und einen silbernen Brand Experience Lion, einen Design Lion in Silber, zwei Direct Lions in Silber und einen in Bronze sowie einen Entertainment Lion in Bronze. (red, 25.6.2019)