Foto: reuters/Rupak De Chowdhuri

Whatsapp testet aktuell ein Feature, welches Nutzern erlaubt, ihren Status auf Whatsapp in anderen Apps zu teilen. Aktuell ist das für Benauser möglich. Neben Facebook soll es auch möglich sein, den Status auf Instagram, Gmail oder Google Photos zu teilen. Whatsapps Status-Funktion ist im Wesentlichen das gleiche Feature wie "Stories" auf Instagram: Teilt man ein Bild, bleibt es dort 24 Stunden lang aufrufbar, dann wird es automatisch entfernt.

Facebook: Keine Verknüpfung der Apps

Das Unternehmen versichert gegenüber "The Verge", dass das Whatsapp-Konto trotzdem nicht mit dem Facebook-Account gelinkt wird. Stattdessen nutze man dieselbe API, also die Schnittstelle zur Anwenderprogrammierung, wie andere Apps auf iOS und Android, um Daten zwischen verschiedenen Apps zu teilen.

Auch gibt es keine Möglichkeit, den Status automatisiert woanders zu teilen – laut der Firma ist die Idee dahinter, dass es sich um einen aktiven Wunsch des jeweiligen Nutzers handeln muss, einen Inhalt auch woanders zu posten.

Facebook hatte bei dem Kauf von Whatsapp 2014 versichert, die beiden Dienste nicht miteinander zu verknüpfen. 2016 änderte das Unternehmen seine Meinung – dafür erhängte jedoch die EU-Kommission 2017 eine Strafe in Höhe von 110 Millionen Euro. (red, 27.6.2019)