Kommen Argentinier geflogen...

Foto: REUTERS/Sergio Moraes

Rio de Janeiro – Im Halbfinale der Copa America kommt es zum Traumduell zwischen den Fußball-Erzrivalen Brasilien und Argentinien. Die Argentinier setzten sich am Freitagabend im Viertelfinale in Rio de Janeiro mit 2:0 gegen Venezuela durch. Im Maracana-Stadion von Rio brachte Lautaro Martinez den Favoriten schon in der zehnten Minute in Front. In der zweiten Halbzeit machte Giovani Lo Celso (75.) alles klar.

Gastgeber Brasilien hatte zuvor durch ein 4:3 (0:0) im Elfmeterschießen gegen Paraguay die Vorschlussrunde der Südamerikameisterschaft erreicht. Das Halbfinale wird am kommenden Dienstag angepfiffen. Damit hat Argentiniens Superstar Lionel Messi weiter die Chance auf seinen so ersehnten ersten internationalen Titel mit der "Albiceleste".

Chile nach Elferschießen im Halbfinale

Chile hat bei der Südamerikameisterschaft Kolumbien geschlagen und damit ein Ticket für das Halbfinale der Copa America gelöst. Der Titelverteidiger gewann am Freitag in Sao Paulo das Viertelfinale nach Elfmeterschießen mit 5:4 (0:0). Der Kolumbianer William Tesillo vergab den letzten Elfmeter seines Teams. Nach der regulären Spielzeit war es torlos 0:0 gestanden.

Den Chilenen wurden allerdings gleich zwei Tore aberkannt. In der ersten Halbzeit kassierte der Schiedsrichter nach Videobeweis einen Treffer von Charles Aranguiz, weil bei der Vorbereitung des Tors Alexis Sanchez abseits gestanden sein soll. In der zweiten Hälfte annullierte der Schiedsrichter einen Treffer von Arturo Vidal wegen Handspiels von Guillermo Maripan.

Chile trifft nun im zweiten Halbfinale am kommenden Mittwoch auf Uruguay oder Peru. Die beiden Teams tragen am Samstag das letzte Viertelfinale der Copa America aus. (APA, 29.6.2019)