Valenciennes: Freude hier.

Foto: AP/Michel Spingler

Tränen dort.

Foto: REUTERS/Phil Noble

Rennes: Schweden mit perfektem Umschaltspiel weiter, Deutschland geschlagen.

Foto: REUTERS/Benoit Tessier

Rennes/Valenciennes – Schweden und die Niederlande sind am Samstag ins Semifinale der Frauen-Fußball-WM in Frankreich eingezogen. Die Niederländerinnen gewannen gegen Italien in Valenciennes 2:0, wenig später schalteten die Skandinavierinnen in Rennes Deutschland mit 2:1 aus. Die beiden Sieger treffen in der Vorschlussrunde am Mittwoch in Lyon aufeinander, tags zuvor steigt das Halbfinale zwischen England und den USA.

Deutschland ging zwar in der 16. Minute durch einen Volleyschuss von Lina Magull zwischen die Beine von Torfrau Hedvig Lindahl in Führung, schon sechs Minuten später aber schlugen die Schwedinnen zurück. Nach einem weiten Abschlag patzte die DFB-Innenverteidigung, Sofia Jakobsson zog allein aufs Tor und stellte auf 1:1.

Das entscheidende Tor gelang Schweden in der 48. Minute, als Stina Blackstenius aus kurzer Distanz abstaubte. Im Finish drückten die Deutschen vehement auf den Ausgleich, ließen jedoch die eine oder andere vielversprechende Möglichkeit aus.

Wenige Stunden zuvor hatte die Niederlande zum ersten Mal ein WM-Halbfinale erreicht. Die Tore beim 2:0-Sieg der Europameisterinnen in Valenciennes erzielten Vivianne Miedema (70.) und Stefanie van der Gragt (80.) jeweils per Kopf. (APA/dpa, 29.6.2019)