Jubel.

Foto: AP Photo/Michael Wyke

Houston – Die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft hat beim Gold Cup das Halbfinale erreicht. Das Team von Trainer Gerardo Martino besiegte am Samstag (Ortszeit) im Viertelfinale des Kontinentalwettbewerbs in Houston die Auswahl Costa Ricas mit 5:4 im Elfmeterschießen. Zuvor war es 1:1 gestanden.

Mexikos Raul Jimenez brachte den Titelfavoriten kurz vor der Halbzeitpause mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte Costa Ricas Bryan Ruiz per Elfmeter für den Ausgleich. In der Verlängerung konnte keine der beiden Mannschaften die Entscheidung erzielen. Den Sieg der Mexikaner sicherte Torhüter Guillermo Ochoa, der den sechsten Elfmeter Costa Ricas abwehrte.

Haiti überrascht

Für eine Überraschung sorgte die Auswahl aus Haiti. Das Team aus der Karibik konnte sich im Viertelfinale mit 3:2 gegen Kanada durchsetzen. Mit drei Toren in der zweiten Hälfte drehte Haiti das Spiel und steht zum ersten Mal im Halbfinale des Turniers. Dort ist am Mittwochmorgen (MESZ) Mexiko der Gegner. Die übrigen Viertelfinali waren für Sonntag (Ortszeit) angesetzt. (APA, 30.6.2019)

Haitis wunderschönes 3:2.