Maverick Vinales jubelt.

Foto: AP Photo/Peter Dejong

Assen – Der Sieg im MotoGP-Rennen beim GP der Niederlande in Assen ging an Maverick Vinales. Der 24-jährige Spanier distanzierte seinen Landsmann und WM-Leader Marc Marquez (Honda) um fast fünf Sekunden und feierte den ersten Yamaha-Sieg in dieser Saison. Die japanische Traditionsmarke hatte seit Vinales' Triumph im vergangenen Oktober in Australien nicht mehr gewonnen.

Schön schräg: Maverick Vinales.
Foto: AP/Peter Dejong

Der verblüffende MotoGP-Rookie und Pole-Mann Fabio Quartararo aus Frankreich fuhr auf der Yamaha-Kundenmaschine als Dritter zum zweiten Mal in Folge auf das Podest. Altstar Valentino Rossi, der aus der 14. Position hatte starten müssen, stürzte schon in der vierten Runde und schied zum dritten Mal hintereinander aus.

Im Gesamtklassement baute Marquez seine Führung gegenüber dem viertplatzierten Andrea Dovizioso (Ducati) auf 44 Punkte aus (160:116). Der vierte WM-Titel in Serie – und sechste in der MotoGP insgesamt – dürfte dem erst 26-jährigen Katalanen nur noch sehr schwer zu nehmen sein.

Sechster MotoGP-Sieg für den Spanier.
Foto: AP/ Peter Dejong

In der Moto2-Klasse übernahm der Schweizer Tom Lüthi als Tagesvierter die Führung in der Gesamtwertung, weil der bisherige Leader Alex Marquez stürzte. Der Spanier wurde in der vorletzten Runde von Lorenzo Baldassarri "abgeschossen". Beide schieden aus und Lüthi rückte auf den vierten Rang vor. Damit übernahm der 32-jährige Berner mit 117 Punkten von Marquez (111) Gesamtplatz eins. Der Spanier Augusto Fernandez profitierte ebenfalls und feierte vor dem Südafrikaner Brad Binder, der den ersten Erfolg für KTM nur knapp verpasste, seine Siegpremiere. (APA, 30.6.2019)

Motorrad-WM, GP der Niederlande in Assen am Sonntag:

MotoGP (26 Runden zu je 4,542 km/118,092 km): 1. Maverick Vinales (ESP) Yamaha 40:55,415 Min. – 2. Marc Marquez (ESP) Honda +4,854 Sek. – 3. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha +9,738 – 4. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati +14,147 – 5. Franco Morbidelli (ITA) Yamaha +14,467 – 6. Danilo Petrucci (ITA) Ducati +14,794

Gesamtwertung nach 8 von 19 Wettbewerben: 1. Marquez 160 Pkt. – 2. Dovizioso 116 – 3. Petrucci 108 – 4. Alex Rins (ESP) Suzuki 101 – 5. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 72 – 6. Quartararo 67

Moto2 (24 Runden zu je 4,542 km/109,008 km): 1. Augusto Fernandez (ESP) Kalex 39:24,779 Min. – 2. Brad Binder (RSA) KTM +0,612 Sek. – 3. Luca Marini (ITA) Kalex +3,686 – 4. Thomas Lüthi (SUI) Kalex +4,028 – 5. Tetsuta Nagashima (JPN) Kalex +5,391 – 6. Andrea Locatelli (ITA) Kalex +13,127

Gesamtwertung nach 8 von 19 Wettbewerben: 1. Lüthi 117 Pkt. – 2. Alex Marquez (ESP) Kalex 111 – 3. Fernandez 92

Moto3 (22 Runden zu je 4,542 km/99,924 km): 1. Tony Arbolino (ITA) Honda 38:03,113 Min. – 2. Lorenzo Dalla Porta (ITA) Honda +0,045 Sek. – 3. Jakub Kornfeil (CZE) KTM +1,562 – 4. Gabriel Rodrigo (ARG) Honda +2,158 – 5. John McPhee (GBR) Honda +2,201 – 6. Ai Ogura (JPN) Honda +2,264

Gesamtwertung nach 8 von 19 Wettbewerben: 1. Aron Canet (ESP) KTM 107 Pkt. – 2. Dalla Porta 100 – 3. Niccolo Antonelli (ITA) Honda 83