Noch immer werden Granaten aus den Weltkriegen gefunden.

Foto: APA / LPD BURGENLAND

Eisenstadt – Beim Schwammerlsuchen im Südburgenland hat ein Wiener am Montag zwei Eierhandgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der 50-Jährige war am frühen Nachmittag in einem Waldstück bei Oberhenndorf (Bezirk Jennersdorf) unterwegs, als er die Kriegsrelikte fand, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag.

Der Mann deckte die Fundstelle mit Stroh ab und verständigte die Polizei. Diese benachrichtigte den Entminungsdienst, der die Granaten abholte. (APA, 2.7.2019)