Foto: Reuters

Die Preisschlacht der heimischen Mobilfunker geht munter weiter. Laut dem Online-Vergleichsservice Tarife.at gab es über 50 Tarifänderungen in den vergangene Wochen. Die meisten kannten nur zwei Richtungen: Bei der Grundgebühr beobachtet tarife.at einen Trend nach unten, beim Datenvolumen nach oben. Diskonter-Tarife seit Juni um 18 Prozent günstiger.

Hot, Yesss und Spusu

Dabei stechen die bekannten Discounter Hot, Yesss und Spusu besonders hervor: Während Yesss mit "Complete XL" 30 Gigabyte um 14,99 Euro anbietet (davor: 14 Gigabyte um 13,99 Euro), rabattiert Spusu gleich mehrere Tarife, wie z.B. Spusu 21.000 mit 20 Gigabyte um 12,90 Euro monatlich. Hot, das Mobilfunkangebot von Hofer, ergänzt die Tarife "fix" und "Mega" um kostenloses Datenvolumen von drei bzw. fünf Gigabyte pro Monat. Dieses muss der Konsument allerdings monatlich selbst anfordern und es beinhaltet kein EU-Datenroaming.

Mit vier Tarifen steigt Lidl Connect in den Markt ein und rührt die Werbetrommel mit markanten Sprüchen. Der neue Anbieter, der maßgeblich vom Netzbetreiber Drei mitgestaltet wird, setzt auf Kampftarife zur Kundengwinnung. Damit heizt er den Wettbewerb massiv an. (red, 2.7. 2019)