Ze Roberto (re) bei einem Legendenmatch mit David Beckham.

Foto: APA/AFP/LINDSEY PARNABY

München/Belo Horizonte – Der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Ze Roberto hat seinen Landsmann Neymar in einem Interview heftig kritisiert. "Neymar muss einen grundlegenden Wandel durchlaufen. In seinem Kopf", sagte der 45-Jährige, der unter anderem für Bayer Leverkusen, Bayern München und den Hamburger SV spielte, der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstag).

"Neymar ist auf dem Weg, den Zeitpunkt zu verpassen, um die Hauptrolle einzunehmen, die er wegen seines großartigen Talents haben müsste", sagte Ze Roberto. "Die Verletzungen, die er hatte, haben ihm nicht geholfen, aber sein Kopf ist auch nicht zu hundert Prozent auf den Fußball ausgerichtet. Irgendwann wird er die Freude am Fußball verlieren."

Ze Roberto beendete seine Karriere mit 43 Jahren. Auf die Frage, ob Neymar genauso lange spielen werde, sagte er: "Entschieden nein! Wenn er so weitermacht, wird er nicht einmal mehr spielen, wenn er 30 ist." Er verglich den 27-jährigen Neymar mit anderen Topstars: "Geld und Verlockungen hat es im Fußball immer gegeben. Aber nehmen Sie Messi oder Cristiano Ronaldo, sie leben anders."

Neymar steht bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, er möchte aber angeblich zurück zum FC Barcelona. Dagegen hat sich in einem ungewöhnlichen Schritt zuletzt der spanische Ligachef Javier Tebas ausgesprochen. "Wenn er sich außerhalb des Spielfeldes nicht korrekt verhält, dann ziehe ich es vor, dass er nicht in La Liga zurückkehrt, weil er kein gutes Vorbild abgibt", sagte Tebas in einem Radio-Interview. (APA/dpa, 2.7.2019)