Freuen Sie sich, Ihre alten Schulkollegen und Schulkolleginnen wiederzusehen?

Foto: mediaphotos Getty Images

In den meisten Fällen gehen Schülerinnen und Schüler nach ihrem Schulabschluss getrennte Wege. Auch wenn manche Freundschaften bestehen bleiben – diese Form der Klassengemeinschaft endet, und der Kontakt zu den meisten Wegbegleitern bricht ab. Je nachdem, wie stark das Gemeinschaftsgefühl in der Klasse war, wie wohl man sich gefühlt hat oder, umgekehrt, wie schwierig die Schulzeit für einen war, wird man auf diese Lebensphase nostalgisch oder mit negativen Gefühlen zurückblicken.

Alle fünf Jahre oder doch lieber nicht?

Meist bleibt der Schulabschluss aber dann doch nicht das finale Treffen der Klasse. Nach einiger Zeit werden Klassentreffen veranstaltet. Diese können anlässlich runder oder halbrunder Jubiläen stattfinden. Die Einladung richtet sich meist an die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse und möglicherweise auch an die ehemaligen Lehrkräfte. Und wenn man sich nach Jahren wieder sieht, ist man vermutlich gespannt, was sich im Leben der anderen alles getan hat und ob bestimmte Rollen und Gefüge aus alten Zeiten immer noch eingenommen werden und spürbar sind.

Nehmen Sie die Einladungen zu Klassentreffen wahr?

Von wem und wie oft werden diese organisiert? Oder gibt es möglicherweise gar keine? Aus welchen Gründen gehen Sie zu den Treffen, oder warum bleiben Sie diesen fern? Finden Sie, dass Lehrkräfte dazu eingeladen werden sollten, oder besser nicht? Und über welche Themen sprechen Sie mit Ihren Ex-Schulkollegen und -Schulkolleginnen? Berichten Sie von Ihren Klassentreffen-Geschichten im Forum! (mawa, 10.7.2019)