Nadal trifft nun auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Foto: AP Photo/Kirsty Wigglesworth

London – Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios hat am Donnerstag in Wimbledon erneut demonstriert, warum er einer der unberechenbarsten Spieler auf der Tour ist. Bei der 3:6,6:3,6:7(5),6:7(3)-Zweitrunden-Niederlage gegen den als Nummer drei gesetzten Rafael Nadal schlug er bei einem zweiten Aufschlag ein Ass mit 230 km/h. Laut Statistik war es das zweitschnellste Service in der ATP-Geschichte.

Nadal trifft auf Tsonga

Noch härter war lediglich ein Aufschlag von Ivo Karlovic 2007 in Washington. Der Kroate brachte es damals sogar auf 231 km/h. Dass es Kyrgios auch anders kann, bewies er wenig später, als er Nadal mit einem Service von unten düpierte, das ebenfalls zum Ass wurde.

Der Weltranglisten-Zweite Nadal revanchierte sich dennoch für eine Wimbledon-Niederlage von 2014, als er überraschend im Achtelfinale an Kyrgios gescheitert war. Der Spanier, der 2018 im Halbfinale war, trifft nun auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. (APA, 4.7.2019)