Fühlen Sie sich jünger, als Sie eigentlich sind?

Foto: Eva-Katalin Getty Images

In einem Interview erklärte der Demograf Sergei Scherbov zuletzt dem STANDARD, dass die veränderte Lebenserwartung Grund dafür sei, unsere Auffassung vom Altern zu überdenken. Blickt man nur wenige Jahrzehnte zurück, so war man mit 60 Jahren ein alter Mensch. Die Auffassung vom Alter hat klarerweise Einfluss auf die Erwartungen und Möglichkeiten, die man einer bestimmte Altersgruppe zuschreibt.

Wenn Frauen mit 40 Kinder bekommen, ist das heute nichts Ungewöhnliches mehr, auch würden sich die wenigsten mit 50 schon als alt bezeichnen. Oft mag es ein subjektives Gefühl sein, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen spielen dennoch eine wesentliche Rolle, wenn es um die Frage geht, ab wann jemand alt ist. User "die Unschuldsvermutung" bezieht sich in seinem Posting beispielsweise auf die Arbeitswelt und merkt an, dass man in diesem Zusammenhang nicht jünger betrachtet wird, als man wirklich ist:

Ist 40 das neue 30?

Fühlen Sie sich jünger, als Sie eigentlich sind? Von welchen Faktoren hängt das Ihrer Meinung nach ab? Ab wann ist jemand Ihrer Meinung nach alt? Und welchen Einfluss hat eine neue Auffassung von Alter auf die Gesellschaft? Diskutieren Sie im Forum! (mawa, 16.7.2019)