Ein Gemälde zeigt den verstorbenen Erzbischof Fulton John Sheen.

Foto: AP Photo/Journal Star, Eve Edelheit, File

Vatikanstadt – Der US-amerikanische Erzbischof und Fernsehprediger Fulton John Sheen (1895-1979) ist der Seligsprechung einen Schritt näher. Wie der Vatikan am Samstag mitteilte, erkannte Papst Franziskus ein auf Fürsprache Sheens gewirktes Wunder an. Sheen gewann breite Popularität durch die ab 1930 ausgestrahlte wöchentliche Radiosendung "The Catholic Hour", später auch mit dem TV-Programm "Live Is Worth Living" (1952-1957).

Zwei Mal wurde der ebenso gewinnende wie eindringliche Prediger mit dem "Emmy Award" ausgezeichnet. Sheen setzte seine Medienaktivität auch noch nach seiner Ernennung zum Weihbischof in New York 1951 fort. Von 1966 bis zu seiner Emeritierung 1969 leitete er als Erzbischof die Diözese Rochester.

Heroischer Tugendgrad

Ferner sprach Papst Franziskus laut der Mitteilung sieben weiteren Anwärtern für eine Seligsprechung den sogenannten heroischen Tugendgrad zu, unter ihnen der frühere maronitische Patriarch Elias Boutros Hoayek (1843-1931) und der polnische Priester Wladyslaw Kornilowicz (1884-1946), der sich während der deutschen Besetzung in der Gegend um Lublin und in Warschau um die Aufrechterhaltung des katholischen Lebens bemühte. (APA, 6.7.2019)