21:28 Uhr, ein Moment zum Genießen für Sifan Hassan.

Foto: REUTERS/Eric Gaillard

Monte Carlo – Der Weltrekord der Niederländerin Sifan Hassan über die Meile ist am Freitag das Highlight beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Monaco gewesen. Die Läuferin mit äthiopischen Wurzeln gewann in 4:12,33 Minuten und verbesserte die bisherige Bestmarke der Russin Swetlana Masterkowa, die am 14. August 1996 in Zürich 4:12,56 gelaufen war. Zweite wurde die Britin Laura Weightman (4:17,60).

Orange auf schwarz: Weltrekord.
Foto: REUTERS/Eric Gaillard

Die US-Amerikanerin Sydney McLaughlin stellte über 400 m Hürden in 53,32 Sekunden eine neue Jahresweltbestleistung auf, über 800 m markierte Nijel Amos aus Botswana mit 1:41,89 Minuten eine neue Bestmarke 2019 und über 3.000 m Hindernis der Marokkaner Soufiane el Bakkali mit 8:04,82. Eine Jahresweltbestleistung und nationalen Rekord markierte auch der Pole Piotr Lisek im Stabhochsprung mit 6,02 m.

Shaunae Miller-Uibo von den Bahamas holte sich die 200 m in 22,09 Sek., Kendra Harrison (USA) gewann die 100 m Hürden in 12,43, Justin Gatlin (USA) die 100 m in 9,91 eine Hundertstelsekunde vor den 16 Jahre jüngeren Landsmann Noah Lyles (9,92) und Steven Gardiner (BAH) die 400 m in 44,51. In den technischen Bewerben setzten sich u.a. der Deutsche Andreas Hofmann im Speerwerfen mit 87,84 m, Christian Taylor (USA) im Dreisprung mit 17,82 und Marija Lasizkene (Neutrales Team) im Hochsprung mit 2,00 durch. (APA, 13.7.2019)