Microsoft hat einen Milliardendeal mit AT&T abgeschlossen.

Foto: reuters/blake

Microsoft hat für sein Cloud-Geschäft eine mehrjährige Allianz mit dem US-Telekom-Riesen AT&T zur gemeinsamen Nutzung ihrer Technologien geschlossen. Die Vereinbarung habe einen Wert von mehr als 2 Mrd. Dollar (1,8 Mrd. Euro), berichtete der Sender CNBC unter Berufung auf informierte Personen am Mittwoch.

Mit dem Deal setzt AT&T für seine über 250.000 Mitarbeiter künftig auf Microsofts Cloud-Service Azure und will alle Arbeitsabläufe in die öffentliche Cloud auslagern.

Kundenstamm

AT&T gehört seit langem zum Kundenstamm des Softwarekonzerns und zählt in den USA zu dem Pionieren beim schnellen Mobilfunkstandard 5G. Bereits in der ersten Jahreshälfte 2020 will der Telekom-Riese 5G landesweit anbieten. Auf dieser Basis wolle Microsoft wiederum Software und Funktionen für das sogenannte Edge Computing entwickeln. Dabei werden Daten nicht in die Cloud zu großen Servern geschickt, sondern in örtlicher Nähe auf kleineren Computer-Einheiten verarbeitet, was die Reaktionszeiten deutlich verkürzen soll. (APA/dpa, 17.7.2019)