Beziehungsende zwischen Zinedine Zidane und Gareth Bale.

Foto: Reuters / Stefano Rellandini

Houston (Texas) – Fußballstar Gareth Bale steht unmittelbar vor einem Abgang von Real Madrid. Trainer Zinedine Zidane sprach sich am Samstag nach der 1:3-Niederlage im Testspiel gegen Bayern München, bei dem der Waliser nicht mitwirkte, klar für einen Clubwechsel aus. "Wir arbeiten an seinem Transfer zu einem neuen Team. Wir hoffen, dass er sobald wie möglich geht. Es wäre das Beste für alle."

Bale war 2013 für mehr als 100 Millionen Euro von Tottenham zu Real Madrid gewechselt. Abgesehen von einigen Highlights wie seinem Traumtor im Champions-League-Finale 2018 gegen Liverpool (3:1) war seine Zeit in Madrid aber auch von Verletzungen und Unmutsbekundungen über seine Reservistenrolle geprägt. Bales Vertrag läuft noch bis 2022. Als möglichen Ausweg skizzierten englische Medien zuletzt eine Rückkehr zu Tottenham.

Zidane jedenfalls scheint die Geduld mit dem 30-Jährigen verloren zu haben. "Es ist nichts Persönliches. Ich habe nichts gegen Bale, aber ich muss Entscheidungen treffen. Es kommt der Moment, an dem man sich verändern muss", erklärte der Franzose. Angesprochen auf den möglichen Zeitpunkt für Bales Abgang sagte Zidane: "Wenn er morgen gehen könnte, wäre es besser." Die Entscheidung hätten er selbst, aber auch der Spieler getroffen. (APA; 21.7.2019)