Peter McNamara spaßt mit Mansour Bahrami und Thomas Muster.

Foto: Getty Images/Christopher Lee

Melbourne – Der frühere australische Tennisprofi Peter McNamara, Gewinner von drei Grand-Slam-Turnieren im Doppel, ist im Alter von 64 Jahren an Prostatakrebs gestorben. McNamara gewann im Einzel in den Siebziger- und Achtzigerjahren fünf Turniere, im Doppel 19. In der Einzel-Weltrangliste brachte er es an die siebente Stelle.

Im Doppel war Landsmann Paul McNamee der Standardpartner von McNamara. Die beiden siegten in Wimbledon 1980 und 1982 sowie bei den Australian Open 1979. Nach seiner aktiven Karriere wurde McNamara Trainer. Er betreute Mark Philippoussis, Grigor Dimitrow und die Chinesin Wang Qiang. (APA, 22.7.2019)