Ein Graffiti gegen Lapin in Port-au-Prince.

Foto: Reuters/Casares

Port-au-Prince – In Haiti ist Premierminister Jean Michel Lapin am Montag zurückgetreten. Nach wenigen Stunden hat die Regierung Haitis angekündigt, dass Fritz William Michel, der bisher im Finanzministerium tätig war, als Nachfolger Lapins nominiert wurde. Michel muss aber noch vom Parlament in Haiti bestätigt werden.

Lapin war nur kurz im Amt: Er hatte diese Position erst im März angetreten, nachdem Jean Henry Ceant als Premierminister über ein Misstrauensvotum gestolpert war. Aber auch Ceant war nur rund ein halbes Jahr im Amt.

Der Inselstaat steckt tief in einer politischen Krise. Im Februar war es zu schweren Demonstrationen gegen die Regierung gekommen. Dutzende Menschen kamen bei Protesten ums Leben. Haiti gilt als ärmstes Land der westlichen Hemisphäre. Der Staat mit ungefähr elf Millionen Einwohnern ist weitgehend von Hilfszahlungen aus dem Ausland abhängig, neben der grassierenden Korruption ist auch Gewaltkriminalität ein großes Problem. (APA/Reuters, 23.7.2019)