Foto: Reuters

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat im ersten Geschäftshalbjahr einen leichten Umsatzrückgang verbucht. Bis Juni gingen die Erlöse im Vorjahresvergleich um 0,9 Prozent auf 24,12 Mrd. Euro zurück. Das gab der Konzern am Donnerstag bekannt.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel gleichzeitig um gut 3 Prozent auf 7,63 Mrd. Euro. Hier machten sich unter anderem negative Wechselkurseffekte bemerkbar. Ohne Regulierungseffekte wäre der Konzern bei den Umsätzen im ersten Halbjahr um viereinhalb Prozent gewachsen, hieß es. (APA, 25.7. 2019)