Das Pixel 3a bringt Googles Smartphone-Business voran.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/JUSTIN SULL

Die Aktionäre von Googles Mutterfirma Alphabet jubilieren: Das Unternehmen konnte am Donnerstag nicht nur hervorragende Geschäftszahlen vermelden, diese lagen auch in praktisch jeder Kategorie über den Prognosen. Den allergrößten Teil seiner Einnahmen erzielt das Unternehmen dabei zwar weiter mit dem eigenen Werbegeschäft, aus einer strategischen Perspektive sind es aber andere Kennzahlen, die dieses Mal aufhorchen lassen.

Andere Einnahmen

Der Umsatz in jenem Bereich, den Google als "andere Einnahmen" versammelt, ist im Jahresvergleich um 40 Prozent gewachsen – und zwar auf 6,2 Milliarden US-Dollar. Diese Kategorie speist sich vor allem aus zwei Segmenten, dem Cloud-Geschäft und der Hardwareabteilung von Google. Und beide scheinen derzeit stark zu wachsen.

So haben sich die Verkäufe von Pixel-Smartphones im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, betont Google-Chef Sundar Pichai im Rahmen eines Gesprächs mit Analysten. Verantwortlich dafür zeichnet vor allem das Pixel 3A, Googles erstes Mittelklasse-Smartphone. Was das in konkreten Stückzahlen bedeutet, verrät Google allerdings – wie gewohnt – nicht. Trotzdem scheint die Strategie des Unternehmens damit aufzugehen, immerhin konnte man auf diese Weise zahlreiche neue Kunden gewinnen.

Cloud

Beim Cloud-Geschäft kann das Unternehmen ebenfalls einen deutlichen Wachstumsschub vermelden. Google Cloud generiere derzeit einen jährlichen Umsatz von acht Milliarden US-Dollar, vermeldet Pichai. Zum Vergleich: Zum letzten Mal nannte man Anfang 2018 Details zu dieser "jährlichen Laufrate", damals lag der Wert noch bei vier Milliarden. Es gab hier also eine Verdopplung innerhalb von 18 Monaten. Damit ist Google auch erheblich näher an der Konkurrenz als zuletzt angenommen: Bei Microsoft Azure soll dieser Wert laut Techcrunch derzeit bei rund 11 Milliarden US-Dollar liegen, klarer Marktführer ist hingegen Amazon, dessen AWS eine jährliche Laufrate von 30 Milliarden hat.

Angesichts dessen will Google seine Investitionen in den Cloud-Bereich weiter intensivieren. Die Zahl der Angestellten in dieser Sparte soll in den kommenden Jahren verdreifacht werden, betont Pichai. (apo, 26.7.2019)