Vier Tore und ein Platzverweis. Ein klassischer Costa-Arbeitstag.

Foto: REUTERS/Sergio Perez

East Rutherford (New Jersey) – Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist am Freitagabend bei seinem letzten Testspiel auf der US-Sommertour vom Stadtrivalen Atletico Madrid regelrecht vom Platz gefegt worden. Atletico gewann im MetLife Stadium in East Rutherford (US-Staat New Jersey) mit 7:3 (5:0).

Dreimal Diego Costa (1. Minute/28./45. per Elfmeter), João Félix (8.) und Ángel Correa (19.) sorgten mit ihren Treffern für Atleticos 5:0-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Diego Costa (51.) mit seinem vierten Treffer den Spielstand auf 6:0. Real Madrids Nacho (59.) erzielte nur wenig später den ersten Treffer seines Teams.

Platzverweise

Atleticos Diego Costa und Reals Dani Carvajal erhielten in der 65. Minute jeweils die Rote Karte. Trotz der Platzverweise konnten beide Mannschaften weitere Tore erzielen. Vitolo (70.) erhöhte zunächst auf 7:1 für Atletico, bevor Reals Karim Benzema (85. per Elfmeter) und Javier Hernández Carrera (89.) den Endstand herstellten.

Real Madrid beendet seine US-Reise mit zwei Niederlagen und einem Sieg. Für Atletico war es der zweite Erfolg im zweiten Spiel. Der spanische Vizemeister trifft am Mittwoch auf das Allstar-Team der nordamerikanischen MLS. (APA, 27.7.2019)