Der 17-jährige David "Aqua" Wang hat die Fortnite-Weltmeisterschaft im Duo-Bewerb gewonnen. Er kann sich nun über drei Millionen Dollar Preisgeld freuen, das er mit seinem norwegischen Teamkollegen teilt.

Foto: Epic Games

Die beiden Spieler bei der Siegerehrung.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Sarah Stier

Der 17-jährige Österreicher David "Aqua" Wang aus Kärnten hat den Duo-Wettbewerb der Fortnite-Weltmeisterschaft gewonnen. Gemeinsam mit seinem norwegischen Teamkameraden "Nyhrox" konnte das Duo nach insgesamt sechs Spielen des Battle-Royale-Games mit 51 Punkten ganz oben stehen. Drei Millionen Dollar Preisgeld teilen sich die beiden E-Sportler nun. Für den Single-Bewerb hat sich "Aqua" ebenso qualifiziert – dieser findet am morgigen Sonntag statt und bringt weitere drei Millionen Dollar Hauptgewinn mit sich.

Fortnite

Weitere Österreicher abgeschlagen

Mit "Stompy" und "Tschinken" gingen zwei Österreicher als Favoriten ins Rennen. Die Leistung der beiden heimischen E-Sportler war allerdings durchwachsen – sie beendeten den Wettbewerb auf dem 26 von 50 Plätzen. "Aqua" und "Nyhrox" konnten im letzten der sechs Spiele erst den Titel an sich reißen. Davor dominierten der US-Amerikaner "SAF" und der Kanadier "Zavt", "Rojo" und "Wolfiez" sowie der kanadische Spieler "Elevate" und "Ceice" das Teilnehmerfeld.

Millionen Zuschauer bei Spektakel

Der Duo-Wettbewerb der Fortnite-Weltmeisterschaft zog Millionen Zuseher auf sich. Verfolgt werden konnte das Spektakel auf Twitch, YouTube, Mixer, Caffeine und der offiziellen Website von Hersteller Epic Games. Der US-Konzern veranstaltet die Weltmeisterschaft zum ersten Mal und schüttet auch das Preisgeld aus. Angesichts der Milliardengewinne durch das Battle-Royale-Game, sind die 30 Millionen Dollar Peanuts für Epic Games.

AQUA

Einzel-Finale am Sonntag mit zwei Österreichern

Das Einzel-Finale startet am Sonntag um 19 Uhr. Der Sieger dürfte wiederum um 22 Uhr herum feststehen. Auch hierfür haben sich mit "Aqua" und "Stompy" zwei Österreicher qualifiziert. Das Teilnehmerfeld ist stark durchmischt, so treten Spieler aus den unterschiedlichsten Nationen an. Jüngster Mitstreiter der Weltmeisterschaft ist übrigens der 13-jährige Lion "Lyght" Krause aus Deutschland. Der älteste Spieler ist erst 24 Jahre jung.

Foto: Epic Games

Nun der erfolgreichste E-Sportler aus dem Alpenland

Mit dem Sieg des Duo-Bewerbs avanciert der Kärntner mit nur einem Schlag zu Österreichs erfolgreichstem E-Sportler. Mehr als 1,5 Millionen Dollar hat der 17-Jährige nun mit dem Game verdient. Für "Stompy" und "Tschinken" gab es immerhin 50.000 Dollar für die Teilnahme – sie finden sich nun hinter ihrem siegreichen Kollegen. Auf dem vierten Platz ist Maurice "Yukeo" Weihs zu finden, der sein Geld mit Rocket League verdient und für das britische Team Dignitas spielt.

DER STANDARD

Worum geht es bei "Fortnite" eigentlich?

Fortnite: Battle Royale zählt zu den meistgespielten Games weltweit. Im März soll das Spiel 250 Millionen User aufgewiesen haben. Das Spielprinzip ist recht einfach: 100 Spieler springen alleine, im Duo oder zu viert über einer Insel ab, sammeln Waffen und Ressourcen zum bauen und müssen sich dann gegenseitig erledigen. Das Game ist ab 12 Jahren freigegeben und besonders bei jüngeren Spielern populär. (Daniel Koller, 27.7.2019)