Jane Dodds konnte den Tory-Kandidaten in ihrem Wahlkreis schlagen.

Foto: Reuters/Rebecca Naden

Die Mehrheit von Boris Johnsons Tories im britischen Unterhaus ist auf eine Stimme geschrumpft. Schuld daran ist eine Politikerin aus Wales: Jane Dodds (55) konnte den Sitz von Brecon and Radnorshire (B & R) im beschaulichen Wales zurück zu den Liberal demokraten holen. Das Erste, was sie in London machen werde, sei, "Johnson zu finden, wo immer er sich auch versteckt". Die vehemente Brexit- und vor allem No-Deal-Gegnerin avanciert so zu Johnsons Antithese, einem Gegenentwurf, einer Hoffnung der Brexit-Gegner auf eine gangbare Alternative – zumindest kurzfristig.

Es ist Zufall, dass die gelernte Sozialarbeiterin eine Woche nach Johnsons Amtsantritt die Nachwahlen in der walisischen Provinz zu schlagen hatte, die zum ersten Stimmungstest für das neue Johnson -Kabinetts wurden. Alle Augen waren auf B & R gerichtet – und auf Dodds.

Geboren wurde die Waliserin 1963 in dem 43.000-Seelen-Ort Wrexham. Über ihre Eltern ist wenig bekannt. Allein ihre Homepage verrät, dass "mum and dad" ihr den Wert von öffentlichem Dienst vermittelt hätten. Dodds studierte in Cardiff und arbeitete dann als Sozialarbeiterin; erst im Kinderschutz bei der Heilsarmee, später als Leiterin der Kinderabteilung des Refugee Council. Dodds stieg 2006 in die Politik ein, als Gemeinderätin von North Richmond in London. 2015 und 2017 versuchte die Liberaldemokratin, über den walisischen Wahlkreis Montgomeryshire ins Unterhaus einzuziehen, musste sich aber beide Male den konservativen Kandidaten geschlagen geben, genauso wie bei den Regionalwahlen für das Waliser Parlament 2016.

Besucht Flüchtlingslager in Calais

Damals reiste sie in das berüchtigte Flüchtlingslager von Calais und forderte, dass Wales eine "Nation der Zuflucht" für Flüchtlinge werde. 2017 stieg sie zur Chefin der walisischen Liberaldemokraten auf, und 2019 wählte sie die Partei schließlich zur Kandidatin für den B-&-R-Sitz in Westminster.

Im aktuellen Wahlkampf setzte die verheiratete Dodds auf soziale Themen. Sie positionierte sich als eine, die die Sorgen der Leute auf dem Land versteht: Arbeitslosigkeit, Landflucht – ein No-Deal-Brexit würde vor allem Bauern treffen. "Die Menschen rufen verzweifelt nach einer anderen Art von Politik", sagte sie in ihrer Rede. In Westminster brauche es Menschen mit verschiedensten Hintergründen. "Ich bin Walisisch-Sprecherin, eine Frau, und ich arbeite im öffentlichen Bereich." Damit ist sie tatsächlich ein Gegenentwurf zu Johnson. (Anna Sawerthal, 2.8.2019)