Ein Brasilianer für den FC Bayern?

Foto: Reuters/Romero

Paris/Barcelona – Der FC Barcelona hat laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" das Interesse von Bayern München am Brasilianer Philippe Coutinho bestätigt. Zuvor hatte bereits das Fachblatt "Mundo Deportivo" berichtet, dass der spanische Meister ein Angebot für eine Ausleihe des Offensivspielers abgelehnt habe.

Weder Barca noch der Spieler selbst seien bereit, auf das derzeitige Angebot einzugehen, schrieb die Zeitung. Bis zum Transferschluss hätten die Bayern aber noch Zeit, das Angebot zu verbessern, hieß es. Laut "Mundo Deportivo" möchte Bayern München den 27 Jahre alten Nationalspieler für zwei Jahre mit anschließender Kaufoption ausleihen. Vorbild sei das Transfergeschäft, das die Bayern seinerzeit mit Real Madrid für James Rodriguez abgeschlossen hatten.

Wechselkandidat

Coutinho war Anfang 2018 für geschätzt mehr als 150 Millionen Euro vom FC Liverpool nach Barcelona gewechselt. Dort konnte er keinen Stammplatz erobern, zuletzt stand er wegen mäßiger Leistungen in der Kritik und gilt als Wechselkandidat.

Spekuliert wird auch, dass Coutinho Teil eines Deals werden könnte, um Neymar von Paris Saint-Germain nach Barcelona zurückzuholen. Barca soll PSG bereits mehrere Angebote gemacht haben, die aber abgelehnt wurden. Zuletzt hieß es, dass die Pariser von den Katalanen 100 Millionen Euro und zusätzlich Coutinho, den Portugiesen Nelson Semedo und einen weiteren Spieler haben wollen. (APA, 13.8.2019)