Die Generalstaatsanwälte einiger US-Bundesstaaten wollen prüfen, ob die großen Internetkonzerne ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen.

Foto: AP Photo

Nach der US-Regierung wollen einem Medienbericht zufolge auch mehrere Bundesstaaten die Marktmacht großer Internetkonzerne unter die Lupe nehmen. Die Generalstaatsanwälte einiger Bundesstaaten wollen laut dem "Wall Street Journal" prüfen, ob Konzerne wie Google, Facebook und Amazon ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen und den Wettbewerb behindern.

Behinderung von Wettbewerb und Innovationen

Die Ankündigung der Untersuchung soll demnach im kommenden Monat erfolgen. Das US-Justizministerium hatte im Juli eine solche Prüfung gegen Suchmaschinenanbieter, soziale Netzwerke und Onlinehändler angekündigt. Untersucht werden soll, inwiefern die namentlich nicht genannten Konzerne Wettbewerb und Innovationen behindern und letztlich Konsumenten schaden.

In den USA gibt es schon seit längerem Bedenken angesichts der marktbeherrschenden Stellung von Google, Facebook und Co. Solche Vorwürfe gibt es auch in Europa: Die EU-Kommission hat bereits mehrfach Milliardenstrafen gegen Google verhängt, weil der Internetriese seine Marktmacht missbraucht haben soll. Auch gegen Amazon läuft derzeit eine EU-Untersuchung. (APA, 20.8.2019)