Disney+ lockt mit vielen großen Namen: Neben den Rechten für "Star Wars" hat man etwa auch jene für das Marvel-Universum.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/DREW ANGERE

Bereits in wenigen Wochen soll es soweit sein: Unter dem Namen Disney+ will Unterhaltungsriese Disney einen eigenen Streaming-Dienst an den Start bringen. Dank eines recht umfangreichen Katalogs an bestehenden Inhalten und vielen neuen Filmen und Serien dürfte Disney+ vom Start weg ein starker Konkurrent für den bisherigen Streaming-Primus Netflix werden. Ein aktueller Bericht von The Verge liefert nun neue Details zur Verfügbarkeit.

Support

Disney will offenbar sicherstellen, dass seine Inhalte auf jeder – oder zumindest: fast jeder – Plattform laufen. Zu den offiziell unterstützten Plattformen gehören neben Desktop-Browsern auch Android und iOS sowie Apple TV, Android TV und Googles Chromecast. Auch für Playstation 4, Xbox One und Roku soll es entsprechende Apps geben.

Ein Name fehlt hingegen auf der Liste: Amazon. Eine Unterstützung von FireTV oder auch den Fire Tablets ist offenbar – zumindest derzeit – nicht geplant. Ein Grund dafür ist unbekannt, eventuell stehen dahinter Streitigkeiten zwischen Amazon und Disney. So hatte es auch Jahre gedauert, bis sich Amazon mit Google auf einen Waffenstillstand und eine gegenseitige Unterstützung der jeweiligen Streaming-Plattformen einigen konnte.

Bitte Warten

Parallel dazu gibt es auch neue Informationen zur Verfügbarkeit, und für heimische Interessenten heißt dies vor allem: Bitte warten. Starten soll der Streaming-Dienst zunächst am 12. November in den USA, Kanada und den Niederlanden. Der US-Preis beläuft sich dabei auf 6,99 US-Dollar monatlich, in den Niederlanden werden rund 7 Euro veranschlagt. Bei jährlicher Zahlung gibt es das Ganze dann um 70 Euro. Eine Woche nach dem US-Start soll der Dienst dann in Australien und Neuseeland aktiviert werden.

Wann Disney+ schlussendlich in Österreich verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Vor einigen Monaten hatte Disney noch davon gesprochen, dass der Streaming-Dienst spätestens bis März 2020 in Deutschland verfügbar sein soll. Das wäre dann wohl auch ein geeigneter Zeitpunkt für einen Österreich-Start. (red, 20.8.2019)