Der 24. August 1995, Bill Gates sitzt bei einem Launch Event für Windows 95 vor einem Bild, das den ikonischen "Startbutton" des Betriebssystems zeigt

Foto: AP

Windows 95 ist 25 Jahre alt geworden. Seit letztem Jahr ist es Begeisterten möglich, einen Trip in die Vergangenheit zu machen: Als App lässt sich das Ur-Betriebsystem nämlich wieder in die Gegenwart holen. Zum 25. Geburtstag des Betriebssystems kam die Applikation ein Update – mit der Version 2.2 gibt es ein neues Design und einen Dark-Mode.

Die Retro-App

Slack-Entwickler Felix Riesenberger hat bereits letztes Jahr das 25-jährige Betriebssystem wieder zum Leben erweckt. Als App lässt sich Windows 95 einfach auf Windows, Linux und macOS öffnen. Im Paket sind alle Programme enthalten, die den Nostalgietrip vollkommen machen: Wordpad, Minesweeper und MS Paint können auf neuen Rechnern angewandt werden, ohne das Betriebssystem aufwendig aufsetzen zu müssen. Auch sind eine Reihe von Kult-Games wie Doom und Wolfenstein vorinstalliert. Der Internet-Explorer braucht jedoch noch eine Weile, dieser lässt sich nicht über die App starten.

Version 2.2

Neben Fehlerbehebungen und Aktualisierungen erhielt die App mit der neusten Version vor Kurzem auch ein verbessertes Aussehen. Die Benutzeroberfläche der Applikation wurde an das Windows 95-Design angepasst, so erhält bereits das Startmenü den geliebten Retro-Look. Auch können Nutzer nun auf einen Dark-Mode wechseln, der etwa die Menüleiste in Augen schonende Farben taucht.

Installation

Wer selber die Windows 95-App ausprobieren möchte kann dies tun, denn die Installation ist einfach: Die App kann als fertiges Paket von der Seite des Entwicklers heruntergeladen werden und ist in wenigen Schritten installiert.

Entwickler Felix Rieseberg macht den Nostalgietrip mithilfe von Electron möglich, einem von GitHub entwickelten, quelloffenen Framework, das die Ausführung von Cross-Platform-Desktop-Anwendungen mithilfe des Node.js-Frameworks ermöglicht. (hsu, 13.09.2019)