Die Apple Watch.

Foto: REUTERS/Issei Kato/

Apple soll bei seiner smarten Uhr Apple Watch planen, ein Feature zum Schlaf-Tracking einzuführen. Das berichtet die Plattform "9to5Mac" unter Berufung auf Quellen innerhalb des Unternehmens. Die Uhr werde die Qualität des Schlafes mithilfe der integrierten Sensoren überwachen. Dazu gehören Bewegung, Puls und Lärm. Die aufgezeichneten Daten werden dann in der Gesundheits- und einer neuen Schlaf-App angezeigt.

Niedrige Akkulaufzeit

Eines der Probleme, die dabei entstehen könnten, ist, dass viele Nutzer ihre Uhr während des Schlafs aufladen. Das liegt auch daran, dass die Apple Watch bisher im Vergleich zu vielen Konkurrenten eine relativ kurze Akkulaufzeit hat. Das Unternehmen selbst gibt an, dass sie rund 18 Stunden hält . Apple will daher auch ein Feature anbieten, das Nutzer frühzeitig daran erinnert, ihre Uhr aufzuladen, damit sie durch die Nacht hält.

Falls man die Apple Watch über Nacht trägt und aufwacht, bevor der Wecker läutet, wird dieser automatisiert abgedreht. Auch werde er nur über die Uhr läuten, das iPhone dient dann nur als Ersatz. Zudem ist es möglich, einen "stillen" Alarm zu aktivieren, dann vibriert die Apple Watch bloß.

Kleine Updates

Offen ist, ob die neuen Features nur bei einer neuen Uhr angeboten werden. Jedoch ist das unwahrscheinlich, da aktuelle Gerüchte suggerieren, dass die nächste Generation der Apple Watch nur kleinere Upgrades, aber nicht viel neue Hardware bekommen wird. (red, 3.9.2019)