Stewarts Prostatakrebs ist früh diagnostiziert worden.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Michael loc

Rod Stewart hat laut einem Medienbericht erfolgreich gegen eine Krebserkrankung gekämpft. "Vor drei Jahren wurde bei mir Prostatakrebs diagnostiziert", sagte der 74-jährige britische Sänger laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Daily Mirror" bei einer Spendengala für den Kampf gegen Prostatakrebs.

"Niemand weiß davon, aber ich habe gedacht, dass es nun Zeit ist, dass ich es allen sage." Mittlerweile sei er geheilt, sagte Stewart. Dies habe er der Tatsache zu verdanken, dass die Krankheit bei ihm in einem frühen Stadium diagnostiziert worden sei. Der Sänger ermutigte bei der Spendengala auch andere Männer, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, wie der "Daily Mirror" schrieb. "Männer, ihr müsst wirklich zum Arzt gehen", drückte es der Musiker aus.

Stewart ist Vater von acht Kindern. Vergangenes Jahr veröffentlichte er sein 30. Studio-Album. Zu der Spendengala kam er laut "Daily Mirror" mit dem Rolling-Stones-Musiker Ronnie Wood, der früher mit Stewart in der Band The Faces gespielt hatte. Bei Wood war 2017 Lungenkrebs diagnostiziert worden, deshalb musste ein Teil seiner Lunge entfernt werden. (APA, 17.9.2019)