Lionel Messis Reaktion auf das 0:2.

Foto: REUTERS/Marcelo Del Pozo

Granada – Der spanischen Fußball-Meister FC Barcelona hat in der Liga gehörig gepatzt. Die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde musste sich am fünften Spieltag bei Überraschungsteam FC Granada mit 0:2 (0:1) geschlagen geben, die Aufsteiger aus Andalusien übernahmen mit dem dritten Sieg in Serie zumindest vorübergehend die Tabellenführung.

Vier Tage nach dem glücklichen 0:0 in der Champions League bei Borussia Dortmund kassierte Barca schon die zweite Liga-Niederlage in der noch jungen Saison. Bereits nach 63 Sekunden ging Granada in Führung: Nach einer abgefälschten Flanke drückte Ramon Azeez den Ball aus kurzer Distanz per Kopf über die Linie.

In der Halbzeitpause wechselte Valverde seinen Superstar Lionel Messi sowie Wunderkind Ansu Fati ein. Doch bei Barcelona war keine Besserung in Sicht. Erst hatte Goalie Marc-Andre ter Stegen bei einem Patzer viel Glück, dann verursachte Arturo Vidal einen Handelfmeter. Alvaro Vadillo (65.) ließ ter Stegen vom Punkt keine Chance.

Atletico Madrid musste sich gegen Celta Vigo mit einem 0:0 begnügen. Die Rojiblancos verpassten nach dem zweiten sieglosen Ligaspiel in Serie den vorübergehenden Sprung an die Spitze. (sid, 21.9.2019)