Der introvertierte Flügelhornist Tom Harrell.

Reuters

An die 1300 Besucher kamen im Vorjahr zu diesem jazzigen Festival, die Auslastung tendierte gegen schöne 100 Prozent. Betrachtet man das zu erwartende Programm, wird es im südsteirischen Leibnitz auch heuer bei Jazz und Wein kaum zu Leerplätzen kommen. Bis Sonntag gastieren ja einige hochkarätige Vertreter der improvisierenden Zunft.

Dabei kommt es mitunter auch zu einer heftigen Musikeransammlung auf der Bühne. Man nennt solches zumeist Big Band, und diese reist aus dem Norden an, genauer: aus Finnland. Die Espoo Big Band, die am Freitag ihre kollektive Stimme erhebt, hat schon mit dem Weltstarperkussionisten Trilok Gurtu zusammen gearbeitet und beeindruckt durch intelligent organisierten opulenten Sound.

Mühelos hitzig

Die Großcombo, die seit etwa 40 Jahren existiert, schafft mühelos und hitzig die Balance zwischen Improvisation und Komposition, zwischen Präsentation von individuellem Können und der Power einer gut eingespielten Großgruppe.

Das neue Projekt trägt den Titel Espoo Suite und ist auf CD verewigt. Die Musik stammt vom Gitarristen Marzi Nyman (dem Leiter der Band) und wird zum ersten Mal in Österreich präsentiert.

Gast aus der Ferne

Neben dieser großformatigen Könnerschaft ist zudem einiges an kleinbesetzter Qualität in Leibnitz zu erleben. Der kundige Festivalleiter Otmar Klammer hat nicht nur den aus Puerto Rico stam menden, tollen Altsaxofonisten Miguel Zenon mit seinem Quartett eingeladen, um die neue CD-Produktion Sonero zu präsentieren.

Mit dabei ist auch der versierte, introvertierte Trompeter und Flügelhornist Tom Harrell. Der Routinier (er spielte schon bei Stan Kenton, Woody Herman und beim Horace Silver Quintet) wird im Quintett auftreten, um sodann dem Monarchen auch der Hochzeitsmusik Platz zu machen – also Ivo Papasov.

Der Klarinettist wird zum Finale im Rahmen einer Matinee mit seiner Wedding Band aufspielen und dabei Kostproben einer bulgarischen Folklore liefern, die sich ausgelassen und herzhaft der Improvisation und der Stimmungsaufhellung hingibt. (Ljubisa Tosic,27.9.2019)