Das Traumtor von Luis Suarez in der Entstehung.

Foto: REUTERS/Albert Gea

Barcelona – Der FC Barcelona hat sich nach der achten Runde der spanischen Fußball-Meisterschaft auf Platz zwei verbessert. Der Titelverteidiger feierte am Sonntag im Spitzenspiel gegen den FC Sevilla einen klaren 4:0-Heimsieg und liegt nun zwei Punkte hinter Spitzenreiter Real Madrid sowie einen Zähler vor Vizemeister Atletico Madrid, der bei Real Valladolid nur ein 0:0 erreichte.

Nachdem Sevilla einige Chancen vergeben hatte, eröffnete Luis Suarez in der 27. Minute mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Trefferreigen für Barca. Es folgten Tore von Arturo Vidal (32.), Ousmane Dembele (35.) und Lionel Messi (78.), der per Freistoß erfolgreich war und sich zum ersten Mal in dieser Saison in die Schützenliste eintrug.

Im Finish verlor Barcelona Dembele mit Gelb-Rot (87.) und Ronald Araujo mit Rot (89.). Beim Tabellensechsten Sevilla stand Munas Dabbur, Stürmer von Österreichs EM-Qualifikationsgegner Israel, wieder einmal nicht im Kader. (APA, 6.10.2019)