Gefangene im Camp Al-Hol, März 2019.

Foto: AP/Maya Alleruzzo

Während die türkische Armee den Norden Syriens angreift, ist es im Gefangenenlager Al-Hol, wo zahlreiche Unterstützerinnen der Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) festgehalten werden, zu einem Ausbruchsversuch gekommen.

Etwa 20 vollverschleierte Frauen griffen das Wachpersonal mit Steinen und Stöcken an und versuchten davonzulaufen. Ein von der kurdisch-geführten SDF-Miliz veröffentlichtes Video zeigt, wie die Gefangenen verfolgt werden.

Der Fluchtversuch.

In dem Lager knapp 100 Kilometer südlich der Grenze zur Türkei werden 68.000 Menschen festgehalten, der Großteil davon sind Frauen und Kinder. (red, 11.101.2019)