Abonnieren bei: Apple Podcasts | Google Podcasts | Spotify | Deezer | RSS

Am Samstag blickte die ganze Welt nach Wien: Der Kenianer Eliud Kipchoge lief hier als erster Mensch überhaupt einen Marathon in unter zwei Stunden. Ein umstrittener Rekordversuch, dem auch der fahle Beigeschmack der Imagepolitur durch Sport anhaftet, wie STANDARD-Sportredakteur Martin Schauhuber berichtet. Den Podcast hören Sie hier. (red, 14.10.2019)

Der Marathonläufer Eliud Kipchoge hält auch den offiziellen Weltrekord von 2:01:39.
Foto: REUTERS/Lisi Niesner