Google hat das Headset Daydream View eingestellt.

Foto: REUTERS/Beck Diefenbach

Ein weiteres Projekt, das Google zu Grabe trägt. Das Unternehmen hat gegenüber "Venturebeat" bestätigt, dass das Virtual-Reality-Headset Daydream View nicht mehr angeboten wird und die Plattform von den neuen Pixel 4-Smartphones nicht mehr unterstützt wird.

App bleibt vorerst

Der Vorgänger des Smartphones, das Pixel 3, kann noch mit der VR-Plattform genutzt werden. Ein Google-Sprecher hat jedoch klargestellt, dass keine neuen Geräte mehr zertifiziert werden. Die Daydream-App und der App-Store sollen vorerst noch für bestehende Nutzer weiter funktionieren.

Google hat das Headset und die Plattform 2016 auf den Markt gebracht. Dass man keine großen Pläne mehr für die Plattform hat, war jedoch schon im vergangenen Jahr abzusehen, da das Unternehmen Daydream bei seiner Entwicklerkonferenz I/O nicht mehr auf der Agenda hatte. (red, 16.10.2019)