Windows Phone 8.1 wurde 2014 vorgestellt. 2017 endete der offizielle Support, nun wird auch der App Store abgeschaltet.

Foto: AP/Microsoft

Wer noch immer ein Smartphone mit Windows Phone 8.1 verwendet, wird bald keine Apps und App-Updates mehr installieren können. Microsoft hat bekannt gegeben, dass der App Store für das veraltete System am 16. Dezember abgeschaltet wird.

Support längst eingestellt

Der offizielle Support für Windows Phone 8.1 endete schon im Sommer 2017. Seitdem gibt es bereits keine kostenlosen Sicherheitsupdate und sicherheitsrelevante Hotfixes mehr. Neue Apps gibt es seit Herbst 2018 nicht mehr. So gesehen sollten Nutzer das alte System ohnehin nicht mehr verwenden. Microsoft weist darauf hin, dass Nutzer nach dem 16. Dezember auch zuvor installierte und gelöschte Apps nicht erneut herunterladen können. Und: "Benutzer, die ihre Handys zurücksetzen oder ein Reimaging durchführen, können nach diesem Datum zuvor heruntergeladene Apps nicht mehr wiederherstellen."

Zudem werden am 31. Dezember die Diebstahlschutzfunktionen deaktiviert. "Während einige Dienste wie Fotouploads und die Wiederherstellung eines Geräts aus einer bestehenden Gerätesicherung weiterhin funktionieren können, werden alle Dienste im Laufe der Zeit eingestellt", ergänzt Microsoft.

Update auf Windows 10

Wer sein Gerät weiterhin verwenden will, kann auf Windows 10 umsteigen. Auf den Support-Seiten von Microsoft können Besitzer eines Smartphones mit Windows Phone 8.1 nachsehen, ob sie ihr Gerät noch auf Windows 10 aktualisieren können. Wer dieses Update mobil durchführen kann und möchte, sollte sich noch die App Upgrade Advisor aus dem Store laden, bevor dieser dicht macht. Danach können die Smartphones allerdings noch über den PC mittels USB-Kabel aktualisiert werden.

Die Anzahl der betroffenen Nutzer dürfte sich aber sehr in Grenzen halten. Laut Netmarketshare kommt Windows Phone 8.1 aktuell nur mehr auf einen Marktanteil von 0,01 Prozent unter allen mobilen Betriebssystemversionen. (red, 18.10.2019)