Ist in die Suche nach seinem Nachfolger eingebunden: Jim Smith, CEO von Thomson Reuters.

Foto: Reuters/Chris Helgren

New York/Toronto – Der Informationsanbieter, zu dem die Nachrichtenagentur Reuters gehört, sucht einem Zeitungsbericht zufolge einen Nachfolger für seinen CEO Jim Smith. Die Personalberatung Spencer Stuart sei beauftragt worden, eine Liste von Kandidaten zusammenzustellen, berichtete die "Financial Times" unter Berufung auf vier mit dem Vorgang vertraute Personen.

Thomson Reuters erklärte, man betrachte Nachfolgeplanung für alle Führungskräfte als eine Sache guter Unternehmensführung. Smith und sein Team hätten die Unterstützung des Verwaltungsrats, erklärte Chairman David Thomson. Smith selbst schrieb in einem Mail an die Mitarbeiter, er sei in die Nachfolgesuche eingebunden und habe nicht vor, "so bald irgendwohin zu gehen". (APA/Reuters, 21.10.2019)